Immobilien suche: 
 Immobilien scout 
 Immobilien net 
 Grundstücke 
 Umzugsplaner 
 
 bausparen & finanzieren: 
 Finanzierungs Tipps 
 Anfrage Bausparen 
 Finanzierungsanfrage 
 Baufinanzierungscheck 
 Geldanlagen 
 Baufinanzierung Tipps 
 
 Kredite & Finanzierungen: 
 Immobilienkreditrechner 
 Baukredit ohne Schufa 
 online Kreditrechner 
 günstige Kredit Angebote 
 Immobilien Kredit 
 Immobilien Kredit ohne Schufa 
 
 Tipps zum Geld leihen 
 Schufaauskunft und Kredite 
 Kredit ohne Schufaauskunft 
 Beamtenkredit 
 Seniorenkredit 
 
 Rechte- und Pflichten: 
 Haftpflichtversicherung 
 Rechtschutzversicherung 
 Hausratversicherung 
 Gebäudeversicherung 
 
 Krankenversicherungen 
 Private Krankenversicherung 
 
 
 Vorsorge Versicherungen 
 Lebensversicherung
 Rentenversicherung
 Riester Altersvorsorge
 Berufsunfähigkeitsversicherung
 
 
 KFZ Versicherungen 
 
 Firmenversicherungen 
 
 Bücher zum Thema: 
 Immobilien Falle 
 Immobilien im Ausland 
 Gebrauchtimmobilien
 Immobilien allgemein 
 
 
 über uns: 
 Impressum 
 
Solide Bauweise bei Massivhäuser macht sich bezahlt!

Viele Verbraucher wissen, dass ein Eigenheim die beste Altersvorsorge darstellt. Denn Wohneigentum gilt dank seiner hohen Wertbeständigkeit als eine der sichersten Geldanlagen und Investitionen.
Und man sollte als Hausbesitzer auch gut planen damit man auch im Alter sorgenfrei von der Immobilie profitieren kann und zum Beispiel durch einen niedrigen Heizenergieverbrauch profitieren kann.

Mit Massivhäuser, welche Beispielsweise aus Mauerwerk und Beton gebaut wurden, können alle gültigen Energiestandards erfüllt werden. Damit hat man dann als Hausbesitzer oder Bauherr auch langfristig die Heizkosten unter Kontrolle. Denn es ist zu erwarten, dass es noch massive Preissteigerungen für fossile Brennstoffe geben wird.
Mit einer guten Energiesparweise beim Bau lassen sich bis zu 10 Prozent Heizenergie einsparen. Denn die schweren Wände und Decken eines Massivhauses können die Sonnenwärme gut verwerten und ins Innere abgeben.
Auch der Pflege- und Renovierungsaufwand ist bei Massivhäuser wesentlich geringer. Denn die Fassaden halten über Jahrzehnte unbeschadet Wind und Wetter stand und müssen nicht ständig neu angestrichen werden. Die Senkung der Unterhaltungskosten wirkt sich damit direkt positiv auf die Ökobilanz der Immobilie aus.

Bei einer Studie wurde über einen Nutzungszeitraum von 80 Jahren die Umweltbelastung eines Massivbauhaus mit der üblichen Holzständerbauweise vergleichen.
Das Ergebnis der Studie: Anfängliche Vorteile des nachwachsenden Baustoffs Holz gleicht das Massivbauhaus durch den niedrigeren Energieverbrauch und den geringeren Pflegebedarf über die Jahre wieder aus. Dadurch bleibt der Wert eines Massivhaus über viele Jahre hinweg erhalten.
Ebenso ist die gute Schalldämmung und der erhöhte Brandschutz ein weiteres Argument für eine Massivbauweise.