Immobilien suche: 
 Immobilien scout 
 Immobilien net 
 Grundstücke 
 Umzugsplaner 
 
 bausparen & finanzieren: 
 Finanzierungs Tipps 
 Anfrage Bausparen 
 Finanzierungsanfrage 
 Baufinanzierungscheck 
 Geldanlagen 
 Baufinanzierung Tipps 
 
 Kredite & Finanzierungen: 
 Immobilienkreditrechner 
 Baukredit ohne Schufa 
 online Kreditrechner 
 günstige Kredit Angebote 
 Immobilien Kredit 
 Immobilien Kredit ohne Schufa 
 
 Tipps zum Geld leihen 
 Schufaauskunft und Kredite 
 Kredit ohne Schufaauskunft 
 Beamtenkredit 
 Seniorenkredit 
 
 Rechte- und Pflichten: 
 Haftpflichtversicherung 
 Rechtschutzversicherung 
 Hausratversicherung 
 Gebäudeversicherung 
 
 Krankenversicherungen 
 Private Krankenversicherung 
 
 
 Vorsorge Versicherungen 
 Lebensversicherung
 Rentenversicherung
 Riester Altersvorsorge
 Berufsunfähigkeitsversicherung
 
 
 KFZ Versicherungen 
 
 Firmenversicherungen 
 
 Bücher zum Thema: 
 Immobilien Falle 
 Immobilien im Ausland 
 Gebrauchtimmobilien
 Immobilien allgemein 
 
 
 über uns: 
 Impressum 
 
Mit dem Baugeld besser nicht zu lange warten

Derzeit ist der Immobilienerwerb noch attrativ, denn die Hypothekenzinsen sind auf einem tiefstand den man nutzen sollte, solange es noch möglich ist. Der Zins für Bau- und Immobilienfinanzierung stehen derzeit auf eine Rekordtief im Schnitt von 3,5 Prozent und machen es für Häuslebauer oder Immobilienkäufer besonders interessant davon zu profitieren.

Wobei die durchschnittlichen Hypothekenzinsen von 3,5 Prozent noch lange nicht das Ende sein müssen. Wer für den Immobilienkauf oder Hausbau auch etwas Eigenkapital mitbringt und sich etwas auf dem Finanzmarkt umschaut, kann bei den Bausparkassen und Finanzdienstleister auch Zinsätze deutlich unter 3 Prozent bekommen und diese für eine Zinsbindung von 10 Jahren oder auch länger nutzen.
Man stelle sich mal vor, dass in den 90er Jahren die Hypothekenzinsen fast drei mal so hoch waren als heute. Damals lag der durchschnittliche Zinssatz bei ungefähr 10 Prozent für einen Immobilien oder Baukredit. Im September 2005 gab es schon das erste historische Zinstief in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Damals lag der Zinssatz bei 3,72 Prozent und selbst dieser wurde nun nochmal unterboten.
Da aktuell die Zinsen immer weiter nach unten rutschen hat unter anderem damit zu tun, dass die Renditen der deutschen Staatsanleihen und Pfandbriefe ebenso bei den Zinsen gesunken sind. Jeder der nun Geld in Immobilien investieren will, weil er sich eine Haus bauen oder eine Immobilie kaufen möchte, denkt darüber nach ob die Zinsen vielleicht noch weiter sinken werden.

Allerdings kann man die Frage nicht pauschal beantworten, denn vor allen Dingen hängt dies mit der zukünftigen konjunkturellen Entwicklung ab und die meisten Finanzexperten sehen diese als sehr positiv. Treffen diese Einschätzungen der Finanzexperten zu, würde auch die Investitionstätigkeit erheblich zunehmen. Dadurch käme es aber dann zu einer erhöhten Nachfrage nach Immobilienkrediten und dies erhöhte Nachfrage würde den Zinssatz wieder steigen lassen.

Daher kann man sagen, dass die jetzige Phase von sinkenden Zinsen bald zu ende sein wird. Erholt sich unsere Konjunktur, wird das Geld wieder teurer und wirkt sich auf den Zinssatz aus. So dass bald die Immobilienkredit nur noch zu höheren Zinsen zu haben sind. Wer also jetzt mit dem Gedanken spielt ein Haus zu bauen oder eine Wohnung zu kaufen, sollte nicht mehr allzulange warten, denn so billig wie das Baugeld derzeit ist, wird es nicht mehr lange bleiben und vor allem billiger wird es auch nicht